IJOS GmbH
IJOS GmbH
Slider
FoBi-ID: 0613 18. September 2019 - 18. September 2019
Ein Seminarangebot in Kooperation mit der PART-Training GmbH

Programm:

Menschen, die betreut und behandelt werden, geraten manchmal in Krisen. Oftmals sind diese Menschen mit Situationen konfrontiert, in denen ihre bisherigen Bewältigungsstrategien versagen. Krisen äußern sich in Verzweiflung oder Angst, manchmal aber auch in Wut mit Gefährdungspotential für sich und andere. Die Fachkräfte haben in Krisensituationen die Aufgabe, begleitend und deeskalierend zu unterstützen. Dies stellt sie vor eine besondere Herausforderung.

In diesem Seminar werden Kommunikationsstrategien vermittelt und trainiert, die sich in der Praxis bewährt haben und die man kennen und anwenden können sollte. Diese Strategien orientieren sich am Erregungsgrad und den frustrierten Bedürfnissen der Klienten. Allen gemein ist die Grundhaltung, dass der Klient für seine Bedürfnislage und Weltsicht gute Gründe hat. Es lohnt sich diese Gründe kennen zu lernen und daran anknüpfend den Klienten zur aktiven Mitarbeit an einer Problemlösung einzuladen.

Krisen werden in diesem Zusammenhang als Ausdruck von verletzten psychischen Grundbedürfnissen verstanden. Dieses Verständnis eröffnet allen Fachkräften neue Möglichkeiten einer passgenauen Krisenkommunikation.

Die Teilnehmenden vertiefen in dieser Fortbildung ihre Kenntnisse in bedürfnisorientierter Krisenkommunikation und lernen in Krisen sicher zu handeln.

Referenten:

Kraus  sablotny
Ilona Kraus
Rainer Sablotny

Methoden:

Mit Hilfe von Informationen, Demonstrationen und Anwendungen auf Standardsituationen wird die Vorgehensweise für die eigene Berufspraxis trainiert. Die Inhalte orientieren sich an den Prinzipien des PART®-Konzepts. Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig.

Zeitlicher Ablauf:

09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
17.00 Uhr Ende

Zielgruppe:

Mitarbeitende und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen und der öffentlichen Verwaltung, die Menschen in Krisen begleiten.

Seminarinformationen

FoBi-ID 0613
Beginn 18.09.2019 9:00
Ende 18.09.2019 17:00
Dauer 1 Tag
max. Teilnehmer 25
Anmeldeschluss 16.09.2019
Einzelpreis € 348,00
Referent(en) Ilona Krauß, Rainer Sablotny
Ort
Hannover, Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Kirchröder Str. 44, 30625 Hannover
Hannover, Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Fortbildungsflyer (PDF) 2019.09.18_ID-0613_Krisenkommunikationstraining.pdf
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Veranstaltungsort - Hannover, Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift

Adresse:

Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Kirchröder Straße 44
30625 Hannover

Anreise:

Das Stephansstift Zentrum für Erwachsenenbildung / Hotel und Tagungshaus ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Wir empfehlen Ihnen, öffentliche Verkehrsmittel zu wählen. Vom Stadtzentrum beträgt die Fahrtzeit mit der U-Bahn/ Stadtbahn zum Stephansstift nur ca. 20 Minuten.

Von Norden:
Autobahn A7 bis Autobahnkreuz Hannover-Kirchhorst (Abfahrt Nr. 56). Dort in Richtung Hannover Zentrum bzw. Messe auf den Messeschnellweg bis Abfahrt „Pferdeturm“. Hier links in Richtung Kleefeld; im weiteren Verlauf rechts halten in die „Kirchröder Straße“ Richtung „Fernverkehr“ (Straßenbahnschienen folgen!) bis zur Stadtbahnhaltestelle „Nackenberg“. Rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

Von Osten bzw. Westen:
Autobahn A2 bis zum Autobahnkreuz Hannover-Buchholz (Abfahrt Nr. 47). Dort abbiegen Richtung Hannover-Zentrum bzw. Messe, Messeschnellweg zur Abfahrt "Pferdeturm". Hier links in Richtung Kleefeld; im weiteren Verlauf rechts halten in die „Kirchröder Straße“ Richtung „Fernverkehr“ (Straßenbahnschienen folgen!) bis zur Stadtbahnhaltestelle „Nackenberg“. Rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

Von Süden:
Autobahn A7 bis Abfahrt Hannover-Süd/ Hannover-Messe (Abfahrt Nr. 60). Messeschnellweg bis Abfahrt „Pferdeturm“. Hier rechts in Richtung Kleefeld; im weiteren Verlauf rechts halten in die „Kirchröder Straße“ Richtung „Fernverkehr“ (Straßenbahnschienen folgen!) bis zur Stadtbahnhaltestelle „Nackenberg“. Rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

Weitere Infos:

€ 348,00 17

Standortkarte

den Termin verbreiten