IJOS GmbH
IJOS GmbH
Slider
FoBi-ID: Fobi-2020-0729 28. Mai 2020 - 28. Mai 2020
Kinder und Jugendliche mit ihrer eigenen Lebensgeschichte professionell begleiten

Programm:

In der stationären Jugendhilfe haben die meisten Kinder und Jugendlichen irritierende Wechsel und oft auch tiefe Brüche in ihren Lebensgeschichten erleben müssen. Von der frühen Kindheit bis in die Pubertät hinein erfahren sie oftmals, wie Bezugs- und Bindungspersonen einander abwechseln und wie zentrale Vertrauenspersonen im Verlaufe des Hilfeprozesses verloren gehen.

Unter diesen besonderen Bedingungen in der stationären Jugendhilfe ist eine positive Persönlichkeitsentwicklung für den jungen Menschen mit großen Herausforderungen verbunden. Die Geschichten der betroffenen Kinder und Jugendlichen sind häufig vor allem durch das Fehlen wichtiger positiver Erfahrungen geprägt.

Die eigene Biografie ist, begonnen bei der Bindungsentwicklung, eine der wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung von Selbstwert und der eigenen Persönlichkeit. Biografiearbeit kann helfen, Leerstellen in den Lebensgeschichten der Klient*innen auszufüllen und Klarheit schaffen, um Herausforderungen positiv begegnen zu können. Biografiearbeit hat das Ziel, auch schwierige Lebenserfahrungen in die Lebensrealität der Kinder und Jugendlichen zu integrieren.

Biografische Selbstreflexion stellt eine Möglichkeit der Identitätsfindung dar. Das Verstehen der eigenen Lebensgeschichte erleichtert die Annahme der eigenen Person und bietet Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und zum persönlichen Wachstum. Mit kreativen Methoden und Hilfestellungen können wichtige Verarbeitungsprozesse der Kinder und Jugendlichen unterstützt werden.

Unsere eintägige Praxisfortbildung stellt Biografiearbeit als ergänzende Methode im Rahmen der Erziehungshilfe vor. Die Teilnehmenden lernen, die Lebensgeschichte des jungen Menschen systematisch zu thematisieren und die Verarbeitung lebensgeschichtlicher Ereignisse zu fördern. Als „lockere“ Methode kann Biografiearbeit sowohl in Einzel- als auch in Gruppensettings eingesetzt werden. Durch die Vielschichtigkeit der Methode kann im Alltag, je nach individueller Problemlage, auf Kinder und Jugendliche gut eingegangen werden. Man kann individuell entscheiden, welche Aspekte im Rahmen der Biografiearbeit in den Mittelpunkt gestellt werden.

Inhalte der Praxisfortbildung sind u.a.:

  • Der Blick auf die eigene Biografie
  • Chancen und Grenzen der Biografiearbeit
  • Theoretische Hintergründe zu Biografiearbeit und Persönlichkeitsentwicklung
  • Biografiearbeit in Einzel- und Gruppensettings
  • Vorstellung praxisnaher Methoden der Biografiearbeit
  • Die Auswirkung von Bindungs- und Entwicklungsphasen der Kindheit auf die Persönlichkeitsentwicklung

Referentin:

bremann
Bärbel Bremann

Methoden:

Impulsvortrag, Selbstreflexion, Methodenbörse; Praktische Methoden der Biografiearbeit werden in Kleingruppen ausprobiert und methodisch besprochen.

Zeitlicher Ablauf:

09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 Uhr – 13.30 Uhr Mittagspause
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zielgruppe:

Die Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen im direkten Kontakt arbeiten sowie pädagogische Fachberater*innen, die Kolleg*innen, Pflegepersonen, Wohngruppenteams oder andere Betreuungssysteme übergeordnet begleiten und beraten.

Seminarinformationen

FoBi-ID Fobi-2020-0729
Beginn 28.05.2020 9:30
Ende 28.05.2020 17:00
Dauer 1 Tag
max. Teilnehmer 20
Anmeldeschluss 27.05.2020
Einzelpreis € 298,00
Referent(en) Bärbel Bremann
Ort
Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck
Am Boberg 10, 49124 Georgsmarienhütte
Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck
Fortbildungsflyer (PDF) 2020.05.28_Fobi-2020-0729_Biografiearbeit.pdf

Veranstaltungsort - Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck

Adresse:

Haus Ohrbeck- Katholische Bildungsstätte
Am Boberg 10
49124 Georgsmarienhütte

Anreise:

Mit dem PKW:

Bremen oder Münster A 1

  • A 1 bis Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück
  • A 30 in Richtung Osnabrück/Hannover bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Hannover A 30

  • A 30 in Richtung Osnabrück/Amsterdam bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Bielefeld A 33

  • A 33 bis Autobahnkreuz Osnabrück-Süd
  • A 30 bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Bad Iburg

  • bis Hagen a.T.W.
  • dann Richtung Osnabrück, nach 4 km im Ortsteil Holzhausen liegt linker Hand Haus Ohrbeck

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit dem »Veranstaltungsticket« der Deutschen Bahn können Sie Ihre Hin- und Rückfahrt nach Osnabrück von jedem Bahnhof in Deutschland zum Festpreis von insgesamt 99 € buchen. Das Ticket muss mindestens drei Tage vor Seminarbeginn telefonisch unter der Servicenummer 01806 / 311153 mit dem Stichwort »KK Seminar« gebucht werden. Ab Osnabrück ist es mit dem Bus nur ein Katzensprung bis Haus Ohrbeck – und der Bus hält direkt unterhalb vom Haus.

ab Osnabrück Hauptbahnhof

  • ab Osnabrück Hauptbahnhof mit der NordWestBahn Richtung Bielefeld bis Bahnhof Sutthausen (stündlich)
  • ab Bahnhof Sutthausen mit der Bus-Linie M3 nach Hagen a.T.W. (alle 20 Minuten) stadtauswärts bis Haltestelle Kloster Ohrbeck (Fahrzeit 5 Minuten) oder zu Fuß (1,5 km)

ab Bielefeld Hauptbahnhof

  • ab Bielefeld Hauptbahnhof mit der NordWestBahn Richtung Osnabrück bis Bahnhof Sutthausen (stündlich)
  • ab Bahnhof Sutthausen mit mit der Bus-Linie M3 nach Hagen a.T.W. (alle 20 Minuten) stadtauswärts bis Haltestelle Kloster Ohrbeck (Fahrzeit 5 Minuten) oder zu Fuß (1,5 km)

Weitere Infos:

€ 298,00 20

Standortkarte

den Termin verbreiten