FoBi-ID: Web-2020-0077 16. Dezember 2020 - 16. Dezember 2020
Stagnation in der beraterischen Arbeit und Strategien der Selbstfürsorge

Programm:

Sie erleben es während Ihrer Arbeit mit Ihren Klient*innen, (hoch)strittigen Elternpaaren und Familien immer wieder: Sie arbeiten intensiv und entwickeln Lösungen mit den Klient*innen. Aber beim nächsten Kontakt stellt sich heraus, dass nichts umgesetzt wurde oder die Situation sogar noch weiter eskalierte. Es wirkt wie "Alles auf Anfang!"

Nur, was hilft in dieser Situation? Was hat sich bewährt, solche Stagnationen zu überwinden? Und vor allem: Was können Sie tun, damit Frustration und Erschöpfung nicht zu nahekommen und Sie sich Kraft und Freude an und für die Arbeit bewahren?

In diesem Seminar erfahren Sie mehr über die fragile Statik und die Konfliktdynamiken, die in zerstrittenen Umfeldern dafür sorgen, dass sich destruktive Muster fortsetzen und man scheinbar keinen Schritt weiterkommt. Die Teilnehmenden lernen hilfreiche Techniken, Methoden und Interventionen für die Arbeit mit hochstrittigen Klient*innen und zur Überwindung von Stagnation im Beratungsprozess kennen.

Der zweite Schwerpunkt des Tages liegt auf Möglichkeiten und Strategien der Selbstfürsorge, Ressourcenaktivierung und Psychohygiene. Denn gerade in schwierigen Situationen ist es für die Beratenden wichtig, kein Teil des Konflikts zu werden. Vielmehr kommt es darauf an, Abstand nehmen zu können, um auch augenscheinlich zerfahrenen Situationen neu zu erfassen und positive Veränderungen wahrzunehmen.

Inhalte der Fortbildung:

  • Beraterische Interventionen bei hochstrittigen Elternpaaren
  • Das Konflikt-Eskalationsmodell nach Friedrich Glasl
  • Methoden der Selbstfürsorge für Berater*innen
  • Techniken zur Aktivierung eigener Ressourcen
  • Gelegenheit zur Vorstellung von „mitgebrachten“ Fällen

Referent:

Felix Schulz
Dr. Felix Schulz

Methoden:

Vorträge, Arbeit in digitalen Kleingruppen, Praktische Übungen

Es wird im Online-Seminar die Möglichkeit bestehen, dem Referenten Fragen über die Chatfunktion zu stellen. Der Referent wird sich Zeit nehmen, um auf Ihre individuellen Fragestellungen einzugehen.

Zeitlicher Ablauf:

08.50 - 09:00 Uhr Begrüßung, Einführung in das Seminarsystem
09:00 - 10:00 Uhr  Teil 1
10:00 - 10:15 Uhr  Pause
10:15 - 11:30 Uhr Teil 2
11:30 - 11:45 Uhr Pause
11:45 – 12:45 Uhr Teil 3
12:45 - 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 - 15:00 Uhr  Teil 4
15:00 - 15:15 Uhr Pause
15:15 - 16:15 Uhr Teil 5
16:15 Uhr Ende der Veranstaltung und Verabschiedung 


Zielgruppe:

Berater*innen, Mitarbeiter*innen der stationären und ambulanten Jugendhilfe, Beratungslehrer*innen

Sonstiges:

Bei dieser Fortbildung handelt es sich nicht um ein Webinar, sondern um ein ganztägiges Online-Seminar. Mitgliedern des IJOS Servicecenters können wir diese Veranstaltung leider nicht kostenfrei anbieten. Hier geht es zu unserem Webinarangebot, welches für Servicecentermitglieder gratis zur Verfügung steht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, das wir Mitarbeitende von Jugendämtern zu diesem Seminar leider nicht zulassen können.Alle Teilnehmenden erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und entsprechende Informationen zur Zahlung der Teilnahmegebühr.

Seminarversicherung:

Damit Sie bei unerwarteten Ereignissen abgesichert sind, empfehlen wir Ihnen den Seminar-Schutz der ERGO-Versicherung. Sollten Sie z.B. aufgrund von Krankheit oder eines Arbeitsplatzwechsels nicht an unserem Seminar teilnehmen können, erstattet die Versicherung nicht nur Ihren Seminarbeitrag, sondern auch z.B. gebuchte Übernachtungen oder Anfahrtskosten. Die Versicherung deckt auch unsere Seminarreihen mit mehreren Modulen ab.

Wir empfehlen Ihnen die Versicherung direkt mit der Seminaranmeldung abzuschließen.

 

Hier Seminarversicherung buchen

 

Seminarinformationen

FoBi-ID Web-2020-0077
Beginn 16.12.2020 8:50
Ende 16.12.2020 16:15
Dauer 1 Tage
max. Teilnehmer 20
Anmeldeschluss 16.12.2020 12:00
Einzelpreis € 298,00
Referent(en) Dr. Felix Schulz
Ort
Online-Seminar
Online-Seminar
Online-Seminar

Veranstaltungsort - Online-Seminar

Online-Seminare stellen eine sehr gute Möglichkeit dar, ohne großen Zeitaufwand, mit geringen Kosten und vor allem vom eigenen Schreibtisch aus, sich mit neuestem Wissen und Informationen zu versorgen. Unsere Online-Seminare sind grundsätzlich auf sozialwirtschaftliche Spezialthemen ausgerichtet und haben eine hohe Praxisrelevanz.

Alle Teilnehmenden erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Systemvoraussetzungen

Zur Teilnahme benötigen Sie lediglich eine schnelle Internetverbindung, einen Lautsprecher und ggf. ein Mikrofon. Eine Webcam ist nicht zwingend notwendig. Durch die Chat-Funktion stehen Sie stets im direkten Kontakt mit der Seminarleitung und können auf diesem Weg Fragen stellen. 

Bitte besorgen Sie sich für das Webinar ein Headset bzw. ein Mikrofon, damit Sie auch über Ihre Audiofunktion (wenn Sie möchten...) interaktiv teilnehmen können. 

Gute Erfahrungen haben wir zum Beispiel mit diesem preisgünstigen USB-Headset von Logitech gemacht: Logitech USB Headset.

Unser System erlaubt zudem die Unterstützung von Mobilgeräten. Somit können Sie problemlos auch per iPhone, iPad oder Android-Geräten an unserem Online-Seminar teilnehmen.

Hier erfahren Sie in einem kurzem YouTube Video, wie Sie schnell und unkompliziert feststellen, ob Sie alle technischen Voraussetzungen erfüllen, um an einer Online-Fortbildung teilnehmen zu können.

Hier geht es direkt zum Systemcheck (Live Webinar).

Sollten Probleme auftreten, verwenden Sie am besten den Browser Google Chrome. Die Sicherheitseinstellungen von Internet Explorer und anderen Browsern können in einigen Fällen dazu führen, dass der Aufruf der Software blockiert wird.

Hier können Sie Google Chrome herunterladen und installieren: www.google.de/chrome/

Achten Sie darauf, dass weder auf Ihrem PC noch in Ihrem Netzwerk datenlastige Internetaktivitäten stattfinden (Downloads, Nutzung anderer Videostreams, Online-Spiele, Herunterladen von Updates etc.).

€ 298,00 8

Standortkarte

den Termin verbreiten