FoBi-ID: Fobi-2020-0706 05. März 2020 - 05. März 2020
Aktuelles Datenschutzwissen für die Kinder- und Jugendhilfe

Programm:

Das Bundesdatenschutzgesetz wurde durch die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) abgelöst. Wie gelingt es Einrichtungen der Sozialwirtschaft, mit der neuen Anforderungsflut zurechtzukommen? Ignorieren geht nicht mehr. 

Hinzu kommt der weit verbreitete Irrglaube, dass Datenschutzkosten allein von den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zu tragen sind. Das ist falsch. Es besteht ein Refinanzierungsanspruch. Die Kosten sind vom Öffentlichen Träger der Jugendhilfe im Rahmen der Entgeltfinanzierung vollständig zu tragen. Ab dem 25.05.2018 ist für alle Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe die EU-DSGVO verbindlich und ohne “Wenn und Aber” umzusetzen.

Ein Verstoß gegen die EU-DSGVO ist in vielen Punkten strafbar oder gilt als Ausschlusskriterium für Beauftragungen. Bußgelder können bis zu 4 % des Jahresumsatzes (oder 20 Millionen EUR je nach Anwendungsfall) betragen.

In diesem Intensivseminar werden die wesentlichen Änderungen und Ziele der neuen EU-DSGVO sowie das neue Standard-Datenschutzmodell der Aufsichtsbehörden zur Datenschutzberatung und -prüfung auf der Basis einheitlicher Gewährleistungsziele vermittelt.

Verschaffen Sie sich einen guten Überblick und nutzen Sie unseren multiprofessionell ausgerichteten Kurs, um Ihre Einrichtung abzusichern.

Folgende Themen werden wir für Sie bearbeiten:

  • Datenschutzgrundsätze der EU-DSGVO
  • Folgen der EU-DSGVO für Einrichtungsträger
  • Öffnungsklauseln für den nationalen Gesetzgeber - Was ändert sich, was bleibt gleich?
  • Rechenschaftspflicht als Novum
  • Internes Regelwerk (Richtlinien und Prozesse)
  • Schulung der Mitarbeitenden
  • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
  • Risikoermittlungsverfahren
  • Technische und organisatorische Maßnahmen zur Informationssicherheit
  • Datenschutzfolgenabschätzung
  • Prüfung externer Verträge
  • Betroffenenrechte
  • Informationspflichten
  • Meldepflichten
  • Konzeptionelle Anpassung an die EU-DSGVO
  • Interne DSGVO-Projekte installieren
  • IT-Sicherheitsgesetz
  • Technische und organisatorische Maßnahmen (§ 32 (1) DSGVO)
  • Anpassung von Dienstanweisungen, Richtlinien, Dienstvereinbarungen und Betriebsvereinbarungen und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten 

Die Referenten werden sich Zeit nehmen, um auf Ihre individuellen Fragestellungen einzugehen. Gerne können Sie uns auch im Vorfeld schriftlich Ihre Fragen mitteilen. Diese werden dann im Seminarverlauf behandelt und beantwortet.

Referenten:

gerlach FP Neu Johannsen
Prof. Dr. Florian Gerlach Dr. Frank Plaßmeyer Sören Johannsen

Methoden:

Vorträge, Diskussionen, Praxis- und Fallbeispiele

Zeitlicher Ablauf:

09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
16.30 Uhr Ende

Zielgruppe:

Das Tagesseminar richtet sich in erster Linie an Mitarbeitende aus sozialwirtschaftlichen Einrichtungen (insbesondere Kinder- und Jugendhilfe und Behindertenhilfe), neu bestellte Datenschutzbeauftragte sowie an Entscheider*innen, Finanzverantwortliche und Verwaltungsmitarbeitende, die für die Datenverarbeitung verantwortlich sind. Das Seminar ist ebenfalls gut geeignet für Mitarbeitende im Betriebsrat oder der Mitarbeitendenvertretung sowie alle, die sich einen fundierten Überblick über das Thema verschaffen wollen.

Seminarinformationen

FoBi-ID Fobi-2020-0706
Beginn 05.03.2020 9:30
Ende 05.03.2020 17:00
Dauer 1 Tag
max. Teilnehmer 25
Anmeldeschluss 03.03.2020
Einzelpreis € 358,00
Referent(en) Prof. Dr. Florian Gerlach, Sören Johannsen, Dr. Frank Plaßmeyer
Ort
Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck
Am Boberg 10, 49124 Georgsmarienhütte
Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck
Fortbildungsflyer (PDF) 2020.03.05_Fobi-2020-0706_Fit im Datenschutz.pdf

Veranstaltungsort - Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck

Adresse:

Haus Ohrbeck- Katholische Bildungsstätte
Am Boberg 10
49124 Georgsmarienhütte

Anreise:

Mit dem PKW:

Bremen oder Münster A 1

  • A 1 bis Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück
  • A 30 in Richtung Osnabrück/Hannover bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Hannover A 30

  • A 30 in Richtung Osnabrück/Amsterdam bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Bielefeld A 33

  • A 33 bis Autobahnkreuz Osnabrück-Süd
  • A 30 bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Bad Iburg

  • bis Hagen a.T.W.
  • dann Richtung Osnabrück, nach 4 km im Ortsteil Holzhausen liegt linker Hand Haus Ohrbeck

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit dem »Veranstaltungsticket« der Deutschen Bahn können Sie Ihre Hin- und Rückfahrt nach Osnabrück von jedem Bahnhof in Deutschland zum Festpreis von insgesamt 99 € buchen. Das Ticket muss mindestens drei Tage vor Seminarbeginn telefonisch unter der Servicenummer 01806 / 311153 mit dem Stichwort »KK Seminar« gebucht werden. Ab Osnabrück ist es mit dem Bus nur ein Katzensprung bis Haus Ohrbeck – und der Bus hält direkt unterhalb vom Haus.

ab Osnabrück Hauptbahnhof

  • ab Osnabrück Hauptbahnhof mit der NordWestBahn Richtung Bielefeld bis Bahnhof Sutthausen (stündlich)
  • ab Bahnhof Sutthausen mit den Bus-Linien 471  / 472 / 473 (alle 20 Minuten) stadtauswärts bis Haltestelle Kloster Ohrbeck (Fahrzeit 5 Minuten) oder zu Fuß (1,5 km)

ab Bielefeld Hauptbahnhof

  • ab Bielefeld Hauptbahnhof mit der NordWestBahn Richtung Osnabrück bis Bahnhof Sutthausen (stündlich)
  • ab Bahnhof Sutthausen mit mit den Bus-Linien 471  / 472 / 473 (alle 20 Minuten) stadtauswärts bis Haltestelle Kloster Ohrbeck (Fahrzeit 5 Minuten) oder zu Fuß (1,5 km)

Weitere Infos:

€ 358,00 23

Standortkarte

den Termin verbreiten