IJOS GmbH
IJOS GmbH
Slider
FoBi-ID: 0611 04. April 2019 - 15. November 2019
bzw. „insoweit erfahrene Fachkraft“ nach §§ 8a, 8b SGB VIII, § 4 KKG

Programm:

Kinderschutzfachkräfte sind in Fragen des Kinderschutzes wichtige Partner der Jugendämter. Sie können als „insoweit erfahrene Fachkräfte“ (nach §§ 8a, 8b SGB VIII, § 4 KKG) vom Jugendamt zu Fragen des Kinderschutzes beauftragt und damit auch trägerübergreifend tätig werden. Mit dem neuen Bundeskinderschutzgesetz (seit dem 1. Januar 2012 in Kraft) wird gerade in Schulen und Kitas, Einrichtungen der Frühen Hilfen und Erziehungshilfen, im Gesundheitswesen und auch in kleineren Trägern der Jugendhilfe erhöhter Beratungs- und Fortbildungsbedarf entstehen. Kinderschutzfachkräfte nehmen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle ein.

Die Aufgaben von Kinderschutzfachkräften sind konkret:

  1. Erkennen einer Kindeswohlgefährdung,
  2. Risikoeinschätzung durch qualifizierte Beurteilung der Kindeswohlgefährdung,
  3. Wissen um notwendige Verfahrensschritte und Hilfesysteme und
  4. Systematisches Handeln zum Schutz der Kinder in Gefährdungssituationen.

Im Rahmen des Zertifikatskurses werden die rechtlichen, fachlichen und methodischen Grundlagen für eine Risikoeinschätzung und für die Beratung von Fachkräften dargestellt. Insbesondere die Rolle der „insoweit erfahrenen Fachkraft“ und ihre organisationale Einbindung stehen im Mittelpunkt dieser Weiterbildung.

Themen des Zertifikatskurses sind:

  • Einführung in das Thema Kinderschutz
  • Rechtliche Grundlagen
  • Grundlagen der Dokumentation
  • Kinderschutz und Datenschutz
  • Kindeswohlgefährdungen erkennen und beurteilen
  • Kindeswohlgefährdungen einschätzen: Zur Arbeit mit Diagnosebögen
  • Grundlagen der Kommunikation und Beratung bei Kindeswohlgefährdung
  • Kommunikation und Kooperation mit Personensorgeberechtigen
  • Handlungsleitlinien in Institutionen und institutionelle Voraussetzungen
  • Kooperation mit anderen Fachkräften und Institutionen im Rahmen des Schutzauftrages

Die zertifizierte Weiterbildung zur Kinderschutzfachkraft besteht aus vier je zweitägigen Modulen und endet mit einem Abschlusskolloquium. Alle erfolgreichen Teilnehmer/innen erhalten ein Zertifikat mit Angaben über die Inhalte und Dozenten der einzelnen Module.

Methoden:

Plenumsvortrag, Gruppendiskussionen, Fallarbeit, Rollenspiele

 

Referenten:

wazlawik  seisler
Prof. Dr. Martin Wazlawik
Jan Pöter

 

Verantwortliche Gesamtleitung:
Prof. Dr. Martin Wazlawik, Dipl.-Sozialpäd. Ben Repp

Begleitung und Moderation:
Dipl.-Päd. Jan Pöter

Für die einzelnen Themenbereiche werden Referent*innen aus Wissenschaft und Praxis eingeladen, die jeweils in ihrem Teilgebiet spezialisiert sind und fundierte Auskunft geben können. Eine konstante Moderation dient der Ergebnissicherung.

Zeitlicher Ablauf:

Je Modul:
1. Tag
09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
(Die Folgetage beginnt bereits um 9.00 Uhr; weitere Zeiten identisch)
 

Modultermine:
1. Modul 04. - 05.04.2019
2. Modul 16. - 17.05.2019
3. Modul 26. - 27.09.2019
4. Modul 14. - 15.11.2019

Zielgruppe:

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe mit mehrjähriger Berufserfahrung, die Aufgaben im Zusammenhang mit der Ausgestaltung des Schutzauftrages für Kinder und Jugendliche wahrnehmen und als „insoweit erfahrene Fachkraft“ andere Fachkräfte im Rahmen der Risikoeinschätzung bei gewichtigen Anhaltspunkten für eine Kindeswohlgefährdung beraten oder perspektivisch beraten wollen.

Seminarinformationen

FoBi-ID 0611
Beginn 04.04.2019 9:30
Ende 15.11.2019 17:00
Dauer 8 Tage
max. Teilnehmer 20
Anmeldeschluss 25.03.2019
Einzelpreis Ausgebucht!
Referent(en) Prof. Dr. Martin Wazlawik und weitere
Ort
Münster, Stadthotel
Aegidiistraße 21, 48143 Münster, Deutschland
Münster, Stadthotel
Fortbildungsflyer (PDF) 2019.04.04_ID-0611_Kinderschutzfachkraft.pdf
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Veranstaltungsort - Münster, Stadthotel

Stadthotel Münster

Adresse:

Stadthotel Münster
Aegidiistraße 21
48143 Münster

Anreise:

Mit dem PKW

Aus Norden & Osten kommend:
A1 Ausfahrt 77 Münster-Nord auf B54 Richtung Münster, Schlossplatzplatz/B219 [1,1 km], bei Adenauerallee links abbiegen [11 m], Streckenverlauf bis Aegidiistraße folgen [250 m]

Aus Richtung Süden
A1 Richtung Bremen/Hannover, Ausfahrt 78 Kreuz Münster-Süd in A43/B51 Richtung Münster [4,4 km], Streckenverlauf bis Weseler Straße/B219 folgen Ausschilderung: Münster-Zentrum [2,8 km], bei Aegidiistraße rechts abbiegen [250 m]

Von Westen kommend:
A43 Richtung Münster, dem Streckenverlauf folgen bis Weseler Straße/B219 Ausschilderung: Münster- Zentrum [2,8 km], bei Aegidiistraße rechts abbiegen [250 m]

Parken
Die Zufahrt zur öffentlichen Tiefgarage neben dem Stadthotel Münster finden Sie in der Grünen Gasse. [3. Querstraße auf der rechten Seite - von der Aegidiistraße kommend]

Wenn Sie mit dem Zug anreisen...
... vom Hauptbahnhof Münster:

Sie nehmen die Linie 2 (Bussteig C1) oder die Linie 10 (Bussteig C1) und steigen an der Haltestelle Schützenstraße aus.  

Weitere Infos:

€ 1.548,00

Standortkarte

den Termin verbreiten