Slider
IJOS GmbH
FoBi-ID: Fobi-2023-1011 25. Januar 2023 - 15. Juni 2023
Berufsbegleitende Weiterbildung für Führungskräfte in ambulanten Diensten

Programm:

Die Leitung und Steuerung von ambulanten Teams der Jugendhilfe unterliegen komplexen Anforderungen. Neben der wirtschaftlichen Auslastungssteuerung, erwarten die Kostenträger das Erreichen qualitativer Ziele und für jede unterschiedliche Klient*innengruppe müssen angemessene und passgenaue Leistungen erbracht werden.

Die eingesetzten Mitarbeiter*innen sind häufig Individualist*innen, verfügen über unterschiedliche Kompetenzen und Qualifikationen und müssen von daher agil, aber auch trägerkonform geführt und eingesetzt werden. Die Entwicklung und Verfolgung von Qualitätsstandards sowie der Einsatz eines Pädagogischen Controllings sind für eine erfolgreiche Arbeit unerlässlich.

Mit unserer 3-moduligen-Qualifizierungsreihe bieten wir Führungskräften eine Orientierungs- und Austauschplattform an. Wir vermitteln Kompetenzen hinsichtlich der Personal- und Organisationsentwicklung, schaffen gleichzeitig einen Rahmen für ein fachliches Benchmark sowie eine Vernetzung der teilnehmenden Führungskräfte.

Aufbau:

Modul 1: Führung und Personalentwicklung
  • Führungsstil und Führungsansatz (agile Führung)
  • Personalauswahl und Personaleinsatzplanung
  • Personalentwicklung, Einarbeitung und laufende Qualifizierung
  • Honorarkräfte und angestellte Mitarbeiter*innen
  • Personalmix
  • Arbeitsstruktur (fallbezogenene und übergreifende Tätigkeiten)
  • Teamarbeit (Co-Betreuung usw.)
  • Motivation und Belastungssteuerung
Modul 2: Auslastungssteuerung, Leistungsangebote, Sozialraumorientierung
  • Finanzierungsgrundsätze (Entgelte, Fallpauschalen, Budgets usw.)
  • Wirtschaftliche Kennzahlen
  • Fachleistungsstunden, Fallpauschalen, Zeitbudgets
  • Auslastungssteuerung
  • Kooperationsbeziehungen mit MA vom Kostenträger (ASD)
  • Abgrenzung der Arbeitsansätze/Leistungsmodule: EB, SpfH, BU, ISE usw.
  • Sozialraumorientierte Arbeitsansätze
  • Trägerkooperationen
Modul 3: Fachliches Controlling und Qualitätsentwicklung
  • Berichtswesen und Dokumentation
  • Akquise und Qualitätsentwicklungsgespräche (Jugendamt)
  • Handlungsplanung
  • Kooperationsbeziehungen mit ASD im Hinblick auf Fallsteuerung
  • Spezifische Anforderungen hinsichtlich § 8a SGB VIII
  • Fachliche Qualitätsstandards 
  • Controllinginstrumente
  • Qualifizierung
  • Evaluation

Referent*innen:
langer
Claus Langer

Gesamtleitung:
Dipl.-Sozialpädagoge Claus Langer

Für die einzelnen Themenbereiche werden Co-Referent*innen aus Wissenschaft und Praxis eingeladen, die jeweils in ihrem Teilgebiet spezialisiert sind und fundierte Auskunft geben können.

Methoden:

In einer prozessorientierten Arbeitsweise werden die oben genannten Themen mit einem Wechsel aus Schulung sowie teilnehmeraktivierten Aufgabenszenarien vermittelt. Die inhaltliche Arbeit erfolgt im Rahmen von Groß- und Kleingruppen sowie praktischen Übungen. Zu allen Themen wird ein nützliches theoretisches Basiswissen vermittelt und alle Tools mit konkreten Praxisbeispielen versehen.

Zeitlicher Ablauf:

Je Modul:
1. Tag
09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
(An den Folgetagen beginnen wir bereits um 9.00 Uhr; weitere Zeiten identisch)

Modultermine:
1. Modul 25. - 26.01.2023
2. Modul 21. - 22.03.2023
3. Modul 14. - 15.06.2023

Zielgruppe:

Führungskräfte, wie Bereichsleitungen, Teamleitungen, Koordinator*innen in der Ambulanten Jugendhilfe

Seminarversicherung:

Damit Sie bei unerwarteten Ereignissen abgesichert sind, empfehlen wir Ihnen den Seminar-Schutz der ERGO-Versicherung. Sollten Sie z.B. aufgrund von Krankheit oder eines Arbeitsplatzwechsels nicht an unserem Seminar teilnehmen können, erstattet die Versicherung nicht nur Ihren Seminarbeitrag, sondern auch z.B. gebuchte Übernachtungen oder Anfahrtskosten. Die Versicherung deckt auch unsere Seminarreihen mit mehreren Modulen ab.

Wir empfehlen Ihnen die Versicherung direkt mit der Seminaranmeldung abzuschließen.

 

Hier Seminarversicherung buchen

 

Seminarinformationen

FoBi-ID Fobi-2023-1011
Beginn 25.01.2023 9:30
Ende 15.06.2023 17:00
Dauer 6 Tage
max. Teilnehmer 16
Anmeldeschluss 18.01.2023
Einzelpreis AUSGEBUCHT!
Referent(en) Claus Langer
Ort
Hannover, Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Kirchröder Str. 44, 30625 Hannover
Hannover, Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Fortbildungsflyer (PDF) 2023.06.15-01.25._Fobi-2023-1011_Qualifizierung von Fuehrungskraeften in der ambulanten Jugendhilfe.pdf
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Veranstaltungsort - Hannover, Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift

Adresse:

Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Kirchröder Straße 44
30625 Hannover

 

Anreise:

Das Stephansstift Zentrum für Erwachsenenbildung / Hotel und Tagungshaus ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Wir empfehlen Ihnen, öffentliche Verkehrsmittel zu wählen. Vom Stadtzentrum beträgt die Fahrtzeit mit der U-Bahn/ Stadtbahn zum Stephansstift nur ca. 20 Minuten.

Mit der Bahn

Ab Hannover Hauptbahnhof in die U-Bahn Linie 1 Laatzen/Sarstedt, Linie 2 Rethen oder Linie 8 Messe/Nord steigen und zwei Stationen bis zur Haltestelle Aegidientorplatz fahren. Dort steigen Sie um in die U-Bahn Linie 4 Roderbruch oder Linie 5 Anderten am Bahnsteig direkt gegenüber. Der Ausstieg ist an der Haltestelle "Nackenberg". Stadtauswärts rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

 

 

Mit dem PKW

Von Norden:
Autobahn A7 bis Autobahnkreuz Hannover-Kirchhorst (Abfahrt Nr. 56). Dort in Richtung Hannover Zentrum bzw. Messe auf den Messeschnellweg bis Abfahrt „Pferdeturm“. Hier links in Richtung Kleefeld; im weiteren Verlauf rechts halten in die „Kirchröder Straße“ Richtung „Fernverkehr“ (Straßenbahnschienen folgen!) bis zur Stadtbahnhaltestelle „Nackenberg“. Rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

Von Osten bzw. Westen:
Autobahn A2 bis zum Autobahnkreuz Hannover-Buchholz (Abfahrt Nr. 47). Dort abbiegen Richtung Hannover-Zentrum bzw. Messe, Messeschnellweg zur Abfahrt "Pferdeturm". Hier links in Richtung Kleefeld; im weiteren Verlauf rechts halten in die „Kirchröder Straße“ Richtung „Fernverkehr“ (Straßenbahnschienen folgen!) bis zur Stadtbahnhaltestelle „Nackenberg“. Rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

Von Süden:
Autobahn A7 bis Abfahrt Hannover-Süd/ Hannover-Messe (Abfahrt Nr. 60). Messeschnellweg bis Abfahrt „Pferdeturm“. Hier rechts in Richtung Kleefeld; im weiteren Verlauf rechts halten in die „Kirchröder Straße“ Richtung „Fernverkehr“ (Straßenbahnschienen folgen!) bis zur Stadtbahnhaltestelle „Nackenberg“. Rechts befindet sich die beschilderte Zufahrt zum Stephansstift.

Weitere Infos:

 

€ 1.590,00
den Termin verbreiten