WILLKOMMEN BEI IJOS

Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement

Slider
IJOS GmbH
IJOS GmbH
FoBi-ID: 0643 04. Dezember 2019 - 04. Dezember 2019
Pädagogische Fachlichkeit von der Konzeptidee zur Betriebserlaubnis - professionell und sicher verpackt -

Programm:

Sie möchten Ihre Einrichtung erweitern oder bereiten gerade ein neues Leistungsangebot vor? Sie haben fantastische Ideen für neue pädagogische Konzeptionen entwickelt und/oder wollen sich weiter spezialisieren? Sie möchten sich mit anderen Fachkräften zu Ihren Umsetzungsideen auf Augenhöhe und ungezwungen austauschen?

Ideen für pädagogische Fachkonzepte gibt es viele. In unserem Tagesseminar geben wir Ihnen konkrete Hinweise zu Ihrem Vorhaben. Wir bieten Ihnen eine Möglichkeit, um Ihre Ideen und Konzepte in einem professionellen Umfeld zu reflektieren und geben Ihnen Umsetzungsstrategien zur Vorbereitung relevanter Handlungsschritte an die Hand.

Ausgehend von einer modernen pädagogischen Sichtweise, erhalten Sie konstruktive Rückmeldungen und Anregungen zu Ihren Ideen, die Erfahrungswerte der letzten 10 Jahre aus dem Bereich der Betriebserlaubnisbeantragung beinhalten.


Folgende Fragen werden mit den Teilnehmenden bearbeitet:

  • Die wesentlichen Schritte zur Betriebserlaubnis und wie man „Tretminen“ ausweicht
  • Aller Anfang ist schwer: Wer bin ich und was zeichnet mich aus? Mit der Methode Mind Mapping schnell und einfach zum Alleinstellungsmerkmal (USP - unique selling proposition)
  • Kurzkonzept und deren Inhalte
  • Spezialisierung vs. Begrenzung
  • Layout und Gliederung - unwichtiges Detail mit großer Wirkung!
  • Konzeptentwicklungsprozess richtig umsetzen
  • Anforderungen der Landesjugendämter vs. Trägerautonomie
  • Welche modernen, technischen Hilfsmittel kann man in Rahmen von Konzepterstellung nutzen?
  • Was ist ein Pitch? Wie gelingt mir ein phänomenaler Pitch zum Konzept?
  • Praxistauglichkeit - Wie setze ich meine Ideen auch wirklich um?
  • Wie überzeuge ich Mitarbeitende, Vorgesetzte, Aufsichtsgremien und externe Anspruchsgruppen?
  • Wie gewährleiste ich die Praxistauglichkeit meines Konzeptes?
  • Personalberechnung: familienanalog, Schichtdienst oder doch intensiv?
  • Wie übersetze ich das Konzept in eine Leistungsbeschreibung?
Ziele:
  • Eigene Konzeptideen der Teilnehmenden weiterentwickeln
  • Übersetzung der individuellen Idee in einen konkreten Konzeptentwicklungsprozess
  • Vermittlung, wie pädagogische Prozesse beschrieben werden können
  • Abgleich mit der Praxis

Referent*innen:

FP Neu kopitzki farbe putzke
Dr. Frank Plaßmeyer Elisa Kopitzki Doreen Putzke

Methoden:

Wir arbeiten mit Vorträgen, Diskussionen, vielen Praxis- und Fallbeispielen. Die Referenten*innen werden sich Zeit nehmen, um auf Ihre individuellen Fragestellungen einzugehen. Um den meisten Nutzen aus diesem Seminar zu holen, sollten Sie eine Konzeptidee im Kopf oder skizzenhaft dabeihaben. Im Seminarverlauf wird darauf aufgebaut. Die erarbeiteten individuellen Ergebnisse können für den eigenen Konzeptentwicklungsprozess genutzt werden.

Zeitlicher Ablauf:

09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Fachkräfte und Leitungspersonen, die für bestehende oder neue Angebote der Jugendhilfe fachliche Konzepte erstellen möchten. Das Seminar ist auch für Existenzgründer geeignet.

Seminarinformationen

FoBi-ID 0643
Beginn 04.12.2019 9:30
Ende 04.12.2019 17:00
Dauer 1 Tag
max. Teilnehmer 25
Anmeldeschluss 02.12.2019
Einzelpreis € 398,00
Referent(en) Dr. Frank Plaßmeyer, Elisa Kopitzki, Doreen Putzke
Ort
Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck
Am Boberg 10, 49124 Georgsmarienhütte
Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck
Fortbildungsflyer (PDF) 2019.12.04_ID-0643_Konzeptentwicklung 2.0.pdf

Veranstaltungsort - Georgsmarienhütte, Haus Ohrbeck

Adresse:

Haus Ohrbeck- Katholische Bildungsstätte
Am Boberg 10
49124 Georgsmarienhütte

Anreise:

Mit dem PKW:

Bremen oder Münster A 1

  • A 1 bis Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück
  • A 30 in Richtung Osnabrück/Hannover bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Hannover A 30

  • A 30 in Richtung Osnabrück/Amsterdam bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Bielefeld A 33

  • A 33 bis Autobahnkreuz Osnabrück-Süd
  • A 30 bis zur Abfahrt Osnabrück-Sutthausen (Nr. 17)
  • in Richtung Hagen a.T.W., nach 3 km im Ortsteil Holzhausen liegt rechter Hand Haus Ohrbeck

Bad Iburg

  • bis Hagen a.T.W.
  • dann Richtung Osnabrück, nach 4 km im Ortsteil Holzhausen liegt linker Hand Haus Ohrbeck

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit dem »Veranstaltungsticket« der Deutschen Bahn können Sie Ihre Hin- und Rückfahrt nach Osnabrück von jedem Bahnhof in Deutschland zum Festpreis von insgesamt 99 € buchen. Das Ticket muss mindestens drei Tage vor Seminarbeginn telefonisch unter der Servicenummer 01806 / 311153 mit dem Stichwort »KK Seminar« gebucht werden. Ab Osnabrück ist es mit dem Bus nur ein Katzensprung bis Haus Ohrbeck – und der Bus hält direkt unterhalb vom Haus.

ab Osnabrück Hauptbahnhof

  • ab Osnabrück Hauptbahnhof mit der NordWestBahn Richtung Bielefeld bis Bahnhof Sutthausen (stündlich)
  • ab Bahnhof Sutthausen mit den Bus-Linien 471  / 472 / 473 (alle 20 Minuten) stadtauswärts bis Haltestelle Kloster Ohrbeck (Fahrzeit 5 Minuten) oder zu Fuß (1,5 km)

ab Bielefeld Hauptbahnhof

  • ab Bielefeld Hauptbahnhof mit der NordWestBahn Richtung Osnabrück bis Bahnhof Sutthausen (stündlich)
  • ab Bahnhof Sutthausen mit mit den Bus-Linien 471  / 472 / 473 (alle 20 Minuten) stadtauswärts bis Haltestelle Kloster Ohrbeck (Fahrzeit 5 Minuten) oder zu Fuß (1,5 km)

Weitere Infos:

€ 398,00 24

Standortkarte

den Termin verbreiten